Bürgerdienst unterstützt Schul- und Ausbildungspaten im Vulkaneifelkreis

Hintere Reihe v.l.n.r.: Richard Höfkes (Lernpate); Werner Peters (3.Vorsitzender des Bürger-dienst e.V.); Erwin Borsch (4.Vorsitzender des Bürgerdienst e.V.); Tyrone Winbush (5.Vorsitzender des Bürgerdienst e.V.); Andreas Rötering (Dienststellenleiter der Caritas), Eva Knechtges (Projektkoordinatorin der Caritas); Vordere Reihe v.l.n.r.: Gottfried Gilles (Lernpate), Veronika (Patenschülerin), Andrea Rätz-Schröder (2.Vorsitzende des Bürgerdienst e.V.)Hintere Reihe v.l.n.r.: Richard Höfkes (Lernpate); Werner Peters (3.Vorsitzender des Bürger-dienst e.V.); Erwin Borsch (4.Vorsitzender des Bürgerdienst e.V.); Tyrone Winbush (5.Vorsitzender des Bürgerdienst e.V.); Andreas Rötering (Dienststellenleiter der Caritas), Eva Knechtges (Projektkoordinatorin der Caritas); Vordere Reihe v.l.n.r.: Gottfried Gilles (Lernpate), Veronika (Patenschülerin), Andrea Rätz-Schröder (2.Vorsitzende des Bürgerdienst e.V.)

In diesem Projekt des Caritasverband Westeifel e.V. stehen lebens- und berufserfahrene Menschen einem Schüler oder einer Schülerin mit Ihrem persönlichen Erfahrungsschatz und Ihrem Wissen zur Seite. Sie wenden sich beispielweise als Ausbildungspate Schülern zu, die noch nicht so recht wissen, wo ihr beruflicher Weg hingehen soll. Sie stehen Schülern der Klassenstufe 5-8 als Lese-, Lern- oder Sprachpate zur Seite oder im Rahmen einer Sprachpatenschaft Schülern, die erst vor kurzem ihre Heimat verlassen haben und nun in Deutschland ein neues Zuhause suchen.
Paten werden zu wichtigen Bezugspersonen, geben Halt und Orientierung und begleiten einen jungen Menschen durch die Schule oder in eine Ausbildung.

Dieser so lebensnahe wie praktische Ansatz hat den Bürgerdienst e.V. sehr überzeugt und ihn zu einer Spende bewogen, die für das Projekt richtungsweisend und von großer Bedeutung ist.

Um sich nun vor Ort von der hauptamtlichen Projektkoordinatorin Eva Knechtges und dem Dauner Dienstellenleiter der Caritas Andreas Rötering über das Projekt informieren zu lassen, war der Vorstand des Bürgerdienst zu Gast im Dauner Caritashaus. Höhepunkt des Abends bildete dabei der persönliche Bericht einer Patenschülerin. Die fünfzehnjährige Veronika, seit 1 1/2 Jahren Lesepatin bei Gottfried Gilles, berichtete ganz selbstverständlich von ihrer positiven Entwicklung, welche sie zu einem guten Teil dem Dauner Patenprojekt verdankt.

Das Projekt Schul- und Ausbildungspatenschaften verfügt derzeit im Vulkaneifelkreis über ca. 65 Paten, die jeweils auf ehrenamtlicher Basis arbeiten.