Der BÜRGERDIENST e.V. unterstützt die Anschaffung eines Defibrillators durch die Freiwillige Feuerwehr und die Ortsgemeinde Dockweiler

v.l.n.r: Jörg Schröder (1. Vorsitzender des Fördervereins der FFW Dockweiler); Bruno von Landenberg (Ortsbürgermeister); Andrea Rätz-Schröder (2. Vorsitzende des BÜRGERDIENST e.V) Dieter Reichertz (stellv. Wehrführer der FFW Dockweiler); Foto: S. Schüllerv.l.n.r: Jörg Schröder (1. Vorsitzender des Fördervereins der FFW Dockweiler); Bruno von Landenberg (Ortsbürgermeister); Andrea Rätz-Schröder (2. Vorsitzende des BÜRGERDIENST e.V) Dieter Reichertz (stellv. Wehrführer der FFW Dockweiler); Foto: S. Schüller

Jeder kann Leben retten! Mit einem Defibrillator helfen auch Laien einem Menschen mit Herzstillstand rasch, effizient und sicher. Deshalb stellt Ortsgemeinde Dockweiler einen Defibrillator am Feuerwehrhaus für jeden Retter zur Verfügung.

„Oft ist es eine Frage von Minuten, die über Leben und Tod entscheidet, ein Defibrillator kann bei Verdachtsfällen und tatsächlichen Herzinfarkten Leben retten, bevor der Rettungswagen da ist“, so Andrea Rätz-Schröder (2. Vorsitzende des BÜRGERDIENST e.V.. Deshalb war es für den BÜRGERDIENST-Vorstand eine leichte Entscheidung mit einer Spende die Anschaffung eines Defibrillators mit einer beheizbaren Halterungsbox zu unterstützen.“

Ortsbürgermeister Bruno von Landenberg und der stellv. Wehrführer der Feuerwehr Dockweiler, Dieter Reichertz, bedankten sich im Namen der Bürger von Dockweiler für die großzügige Spende beim BÜRGERDIENST e.V.

Der angeschaffte Defibrillator wurde in einer gut besuchten Informationsveranstaltung im Feuerwehrhaus Dockweiler den interessierten Bürgern unter fachkundiger Vorführung und Erläuterung von Technik und Handhabung vorgestellt und zwischenzeitlich gut sichtbar außen am Feuerwehrhaus montiert.

Eine weitere Informationsveranstaltung über die „Erste-Hilfe“ in Verbindung mit dem Defibrillator ist von der Freiwilligen Feuerwehr Dockweiler für das Jahr 2019 geplant und wird rechtzeitig bekannt gegeben.