Kleine Funkemariechen neu eingekleidet! BÜRGERDIENST e.V. spendet der Minifunkengarde der KG Burgnarren Ulmen e.V. neue Gardekostüme und Hüte

Stolz präsentieren die drei- bis sechsjährigen „Minis“ (Funkemariechen der Mini-Funkengarde der KG Burgnarren Ulmen e.V.) ihre neuen Gardeuniformen und Dreisspitzhüte und sagen „Danke“ für die Spende des BÜRGERDIENST e.V., symbolisch überreicht von Andrea Rätz-Schröder (2. Vorsitzende des BÜRGERDIENST e.V.)Stolz präsentieren die drei- bis sechsjährigen „Minis“ (Funkemariechen der Mini-Funkengarde der KG Burgnarren Ulmen e.V.) ihre neuen Gardeuniformen und Dreisspitzhüte und sagen „Danke“ für die Spende des BÜRGERDIENST e.V., symbolisch überreicht von Andrea Rätz-Schröder (2. Vorsitzende des BÜRGERDIENST e.V.)

In der Karnevalsgesellschaft Burgnarren Ulmen e.V. wird die Förderung des Nachwuchses seit jeher großgeschrieben. Die Kinder- und Jugend-KG ist der ganze Stolz des Vereins. Mit großartigen Garde- und Showtänzen, lustigen Vorträgen und Sketchen und als Elferräte und Komiteepräsidentinnen bei ihrer eigenen Kinderkappensitzung beeindrucken die kleinen Burgnarren die Jecken aus der Umgebung jedes Jahr aufs Neue.

Die Allerkleinsten im Bunde sind die Minifunken, die sich mit ihren drei bis sechs Jahren bereits in die Herzen der Zuschauerinnen und Zuschauer tanzen. Gegründet wurde die Tanzgruppe in der Session 2006/2007 von Anja Keßeler und seitdem sind die „Minis“ aus dem Ulmener Karneval nicht mehr wegzudenken. Zurzeit besteht die Minifunkengarde aus 16 Tänzerinnen und Tänzern, trainiert werden sie von Manuela Hemmler, Jeanette Laux und Charlotte Spiegel. Jedes Jahr rücken die älteren Minifunken in andere Tanzgruppen, wie die Kinderfunkengarde oder das Kinder- und Jugendshowballett, auf. Viele kleine Burgnarren, die bereits so früh in die karnevalistischen Traditionen hineinwachsen, bleiben dem Verein noch viele Jahre mit ihrem Engagement erhalten.

Für die Eltern der Minifunken ist die Mitgliedschaft ihrer Kinder mitunter ein kostspieliges Unterfangen. Zwar ist der jährliche Mitgliedsbeitrag der KG Burgnarren für Kinder und Jugendliche sehr niedrig und alle Trainertätigkeiten im Verein sind ehrenamtlich, jedoch mussten die Gardeuniformen und Dreispitzhüte bisher von den Eltern selbst angeschafft werden. Solche Kostüme sind in der Regel teuer. Hinzu kommt, dass die Minifunken, allesamt im Kindergarten- und Grundschulalter, noch sehr schnell wachsen und daher innerhalb ihrer „Karriere“ meist mehrmals eine neue Ausstattung benötigen. Nicht alle Eltern können sich das leisten.

Aus diesem Grund sind die Burgnarren an den BÜRGERDIENST e.V. herangetreten, um finanzielle Unterstützung zu erbitten und so jedem Kind die Möglichkeit zu geben, der Minifunkengarde beizutreten.

Dank einer großzügigen Spende des BÜRGERDIENST e.V. können nun in diesem Jahr von der Karnevalsgesellschaft vereinseigene Kostüme angeschafft werden, die die Eltern in Zukunft für die Dauer der Session leihen können. So können die ganz kleinen Burgnarren nun nach langem Proben bei ihren Auftritten richtig glänzen.