Rettungseinsätze künftig mit neuen Helmlampen und professioneller Rettungssäge

BÜRGERDIENST e.V. unterstützt den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hillesheim bei Neuanschaffungen (v.l.n.r.: Marco Schneider, René Finken, Andrea Rätz-Schröder, Torsten Jakobs, Christian Leuschen, Guido Linnertz, Elmar Möller, Henning Schlösser)BÜRGERDIENST e.V. unterstützt den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hillesheim bei Neuanschaffungen (v.l.n.r.: Marco Schneider, René Finken, Andrea Rätz-Schröder, Torsten Jakobs, Christian Leuschen, Guido Linnertz, Elmar Möller, Henning Schlösser)

BÜRGERDIENST e.V. unterstützt den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hillesheim bei Neuanschaffungen. Die Feuerwehr Hillesheim durfte sich über die Spende an ihren Förderverein zur Anschaffung einer neuen Rettungssäge freuen. Die Säge ist eine der ersten dieser Form im Landkreis Vulkaneifel. Sie ermöglicht der Feuerwehr schnelle Zugriffe über Dachflächen oder Türen. Wegen der speziellen Kette ist das Schneiden von Holz, Metallen und Verbundwerkstoffen nun kein Problem mehr. Ein Kettenschutz mit Eindringtiefenbegrenzer gewährleistet die Sicherheit für den Maschinenführer und andere Personen an der Einsatzstelle.

Neben der Rettungssäge wurden auch passende Helmlampen angeschafft, um bei Arbeiten mit dem Rettungsgerät eine direkte Ausleuchtung zu gewährleisten.

„Die Rettungssäge ist eine der ersten dieser Art in unserem Landkreis. Im vergangenen Jahr hätten wir sie schon gut bei dem ein oder anderen Einsatz gebrauchen können. Umso mehr freuen wir uns nun, ein Mittel an der Hand zu haben, das uns schnellere Hilfeleistung ermöglichen kann,“ freute sich Wehrführer Marco Schneider bei der Übergabe.

Die Neuanschaffungen über den Förderverein der Feuerwehr Hillesheim wurden nur möglich durch eine großzügige Beteiligung des BÜRGERDIENST e.V.

Der Vorsitzende des Fördervereins der Feuerwehr Hillesheim, Rene Finken, dankte dem BÜRGERDIENST e.V. für die Unterstützung. „Einen Teil der Kosten für die neuen Helmlampen und die Rettungssäge haben die Mitglieder des Vereins mit unserem Engagement auf unserer Sommerkirmes erarbeitet. Ohne die Unterstützung des BÜRGERDIENST e.V.  wäre uns eine Anschaffung in dieser Form aber nicht möglich gewesen,“ dankte Rene Finken der Vertreterin des BÜRGERDIENST e.V.